♥Pranayama♥

Pranayama sind yogische Atemübungen, die Geist und Körper vereinen.
 
 
„Prana“ ist Lebensenergie. Wenn wir sterben, verlässt sie uns.
 
 
„Ayama“ bedeutet Kontrolle.
 
 

Mit Hilfe von Atemübungen können wir bewusst unsere Lebensenergie aktivieren und unseren Geist erhellen.

 
Wenn wir unser Prana kontrollieren können, so können wir auch unseren Verstand lenken.
Hierbei spielt die Atmung eine sehr große Rolle.
Die Anzahl unserer Atemzüge und unser Rhythmus wird durch eine schlechte Lebensweise (kräftezehrende Arbeit, ungesunde Ernährung, überflüssige Gedanken) negativ beeinflusst.
 
Und wenn die Atmung gestört wird, wirkt sich das auch auf unseren Verstand aus.
 
Indem er die Atmung beherrscht, erfährt der Yogi Frieden im Verstand.
 
Insgesamt gibt es über 15 verschiedene Übungen im Pranayama, wobei Anulom Vilom, Bhastrika und Kapalbhati die größte Bedeutung zukommt.
 
Pranayama schenkt uns Entspannung, Leichtigkeit und Freiheit.